Bildung Teil II


PPP:
Vorschlag der Verwaltung die 10 marodesten Schulen (Goethe war nicht dabei) und die Feuerwache in ein Public-Private-Partnership Projekt zu geben, da derzeit ca Sanierungsstau von 120 Mio. Euro. Idee: Privater Betreiber saniert und betreibt die Schulen für 30 Jahre, Stadt zahlt jährlich ein Nutungsentgelt (keine Miete, Gebäude bleiben im Eigentum der Stadt). Berechneter Wirtschaftlichkeitsvorteil ca 14% (konservativ), da privater Investor viele Schulen gleichzeitig saniert (Economics of Scale + Lernkurveneffekte), Übergang von Einzelausschreibung zu GEsamterausschreibung. Von Input zu Outputsteuerung.
Forderungen JF: OK, aber Schüler + Lehrer Beteiligen

1-Euro Mittagessen:
Eingeführt auf Forderung von Birgit Woelki, Kostet an allen beteiligten Schulen ca 1 Mio Euro im Jahr! (neue laufende Kosten, neue dicke Sozialausgabe!) Schüler aus Elternhäusern mit wenig Geld können für ein Euro in der Schule zu Mittag essen. Abwicklung über ein Chipkartensystem, damit es keine soziale Stigmatisierung gibt (der zahlt nur ein Euro und ich mehr!), Problem Datenschutz weil Forderung an einzelnen Schulen auf bezahlen mit Fingerabdruck, JF hat sich umgehöhrt, und so ein System vorgeschlagen, dass nur einen Hash-Wert vom Fingerabdruck speichert nicht diesen an sich, von jedem Bild des Fingers wird dann immer der gleiche Hashwert erzeugt.
Ausdenung auch auf Privatschulen.

Open Source Programme an Freiburger Schulen (6.6.08)
Anfrage auf Initative von Sebastian Müller und Gerhard Frey. Forderung Stadt soll Schüler nicht zur Nutzung von Microsoft-Programmen erziehen sonderen Alternativen nutzen. Kostenunterschied eher gering, da MS Programme auch als billige Bildungslizenzen zu haben sind. Da für gängige Privatanwendungen / Business (Office, email, Zeichnen, …) inzwischen Open-Source Anlternativen angeboten. Zum Teil wiederstand von Schulleitungen

Anfrage der Fraktion JF /DG: Hauptschüler ohne Schulabschluss / Übergang von Hauptschülern
Rückgang der Abgänger ohne Hauptschulabschluss von 12% (Schuljahr 04/05) auf 4,3% (06/07), bester Wert im Landesvergleich; auch Erfolg des Projektes „Lernstatt“; bessere Kooperation HS und Berufsschule; Projekt der Verwaltung „ERfolgreich in Ausbildung“ (Angebot von Ausbildungsplatz für jeden Hauptschulabgänger; Verbesserung des Ineinandergereifens von HSund Berufsschule; Einführung von Lernstandsdiagonosen an HS in Klasse 5 + 6, Profilbildung auch von Hauptschulen; Auflösung der Schulbezirke

Feyel Schule Ebnet:
neue Grundschule für Ebnet weil alte Schule marode; ausgeführt als Passivhaus, jetzt teurer aber in Zukunft billiger

Sanierung Rotteck
Ausgang: Angell will neue Halle bauen auf Wiese beim Faulerpark, Anwohner wehren sich dageben, Verwaltung wird von JF/DG gezwungen neuen Standort zu suchen –> neben dem Rotteck, dieses bekommt als „Zückerle“ eine Frühere Sanierung für rund 9,1 Mio Euro „geschenkt“ (Drucksache G-08/065)

Schulsanierung
laufen derzeit immeweriede diverse Milionenausgaben!

Deckensanierung / Brandschutz
In Schule waren Deckenplatten von abgehängter Decke heruntergefallen –> viel Panik und Hysterie –> Schulbürgermeisterin lässt alle abgehängten Decken in allen sChulen / Jugendzentren prüfen –> Kosten 8,7 Mio Euro für festgestellte Mängel
nur ein Lehrer wurde mal verletzt als nasse Deckenplatte aus undichtem Dach durchgebrochen, sonst keiner, Baumängel auch durch „kleine“ Firmen aus der Region

Schulsanitätsdienste

23 SSDs Bereich Freiburg DRK 11, MGD 7, Johaniter: 5, Forderung JF Stadt soll Geld bereit stellen damit Angebot an allen SChulen gemacht werden kann, da Kapazitäten für Betreuung begrenzt. Ablehnung in DHH Beratungen durch Mehrheit. Dann Thema zur Information in den GR gezogen.

Ganztagsbetrieb
Vigelius Grund / Haupt – gebundender Form, Kosten 6 Mio Euro (Zuschuss 5)
Hebelschule – HS, gebundene Form Kosten 3,0 (Zuschuss 1,94)
Albert-Schweitzer-Schule 1 – GS, freie Form Kosten 6,0 Zuschuss 5 Mio
ASS 2 – HS, eine Klasse gebunde Form Kosten ASS insg: 4,15 Mio Zuschuss 3,32
ASS Förderschule – offene Form
WEntziger Real – erarbeit derzeit Konzept Kosten 3,1 Zuschuss 0,7 Mio Euro

Kepler Gym – Kosten Ganztag 1 Mio, Erweiterung 3,73 Mio

Aufhebung der Schulbezirke bei Hauptschulen
–> Jetzt freie Hauptschulwahl, diese müßen sich profilieren, bessere Angebote, passendere Angebote,

Islamischer Religionsunterricht (keine Unterlagen war mündlicher Vortrag)
jetzt als Versuch mit Lehrer an einer SChule,

G8 (ASW 06002)
Berthold-Gym: zwei Kellerräume sollen umgebaut werden als Cafetria / Aufenthaltsraum, Ausgabe der Mittagessen für 5./6. Klasse in der Musikschule
DFG: Erweiterung fertig, Kosten 1,8 Mio, Mittagstisch in Musikschule
Droste-Gym: Ergeschoss PAusenhalle erweitert, Cafeteria sei 05, räumliche Vorraussetzung für G8 nur eingeschränkt, Unterricht im Container
Friderich-Gym: Raumdefizit 288m3, Umbauch des Kellers Kosten 0,95 Mio Euro,
Goethe: Raumdefizit 188 m3, keine eigene Cafeteria, kein Aufenthals/ARbeitsraum
Kepler: OK
Rotteck: Anmietung von Räumen in der nähe
THG: Mittagstisch
Wentziger: eh im Umbau, Räume im Fritz Hüttinger Haus für Mittagstisch
Betreuungskosten für G8: 180.000 Euro jährlich

Regionales Bildungsbüro
Einrichtung eines regionalen Bildungsbüro finanziert von Stadt, Land und Bertelsmannstiftung zur Hilfe bei der Evaluation von Schulen, Weiterentwicklung der Bildungslandschaft, …

Folgekosten für Ganztagsschulen

Albert-Schweitzer-Schulen: 523 TSD Euro
Hebelhauptschule: 175 Tsd + 81 TSD + 73 TSD
Vigeliusschulen: 640 TSD

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: