Gründe für Jugendliche sich zu beteiligen


Gründe für Jugendliche sich zu beteiligen
„Gebt den Kindern Aufgaben, Verantwortung, Projekte an denen sie forschen und sich austoben können. […] Wir brauchen sinnvolle Beschäftigungen um unser Leben in den Griff zu bekommen, bzw. es im Griff zu behalten.“ (Kommentar eines Jugendlichen zum NAP)
Nur wenn Jugendliche sich beteiligen werden sie ihren Platz in der Gesellschaft finden und können sich zu selbständigen Bürgern entwickeln.

Beteiligung stärkt das Verständnis und die Akzeptanz für Menschenrechte und Demokratie. Demokratie kann nur durch Erleben erlernt werden. Das geht nicht nur mit dem Erlernen demokratischer Prozesse. Jugendlichen müssen Demokratie live erleben.
Das Alter ab dem man sich durch Wählen an der Politik beteiligen kann, ist in den meisten Staaten bei 18 Jahren. Eine Herabsetzung des Wahlalters wird in manchen Ländern diskutiert, hat aber nur wenig Umsetzung gefunden. Ein Herabsetzen des Wahlalters kann das Interesse für Politik stärken, junge Menschen hätten das Gefühl, ernst genommen zu werden.

Beteiligung beschützt junge Menschen. Die Einstellung, dass junge Menschen schlechtere Entscheidungen treffen als Ältere ist weit verbreitet. Deshalb wird vielen Jugendlichen der Zugang zu Informationen (Aufklärung, AIDS, etc…) vorenthalten. Dahinter steht zum Beispiel der Gedanke, dass wenn Jugendliche keine Informationen über Sex haben, sie dann auch nicht sexuell aktiv werden. Dagegen zeigt sich, dass Gruppen die Jugendliche aktiv in ihre Aufklärungsarbeit einbeziehen, indem sie z.B. Material gemeinsam mit ihnen erarbeiten mehr Erfolg haben. Wenn ein Bewusstsein für das Risiko AIDS geschaffen wird, werden mehr Jugendliche auf Verhütung achten.

Junge Menschen möchten sich beteiligen.
Das sich zurzeit viele Jugendlichen nicht engagieren und zynische Ansichten über Politiker haben oder nicht wählen gehen, bedeut nicht, dass sie sich grundsätzlich nicht für Politik interessieren. Jugendliche sind an ihrer Umwelt interessiert Wenn ihre Interessen aber nur unzureichend beachtet werden, wenden sie sich anderen Dingen zu.

Beteiligung ist ein Menschenrecht. Seit dem internationalen Jahr der Jugend 1985 definiert die Generalversammlung der UN Jugendbeteiligung wie folgt:
• wirtschaftliche Beteiligung, also Beteiligung bei der Arbeit und bei der Entwicklung des eigenen Landes;
• Beteiligung an Entscheidungsprozeßen;
• soziale Beteiligung in der Gemeinschaft und kulturelle Beteiligung
• Jedermann, auch Jugendliche, müssen das Recht haben, ihre Meinung an den Entscheidungen die sie betreffen zu äußeren.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: