Prävention statt Repression


Prävention statt Repression

Getreu dem Motto „Vordenken statt Nachbessern“ sollen Probleme langfristig angegangen und dadurch Kosten und restriktive Maßnahmen eingespart werden.

Alkohol

  • effektive Umsetzung des Jugendschutzgesetzes
  • stadtweite Alkoholpräventionspolitik
  • Sozialarbeiterische Präventionsmaßnahmen vor Ort im Bermudadreieck
  • Geschlechtsspezifische Präventionsangebote für Jungs und Mädchen, deren Problemlagen unterschiedlich sind.
  • Alkoholfreie Feiern: Von der Stadt muß das Signal ausgehen, dass man zum Feste feiern und zum Spaß haben keinen Alkohol braucht. Wir fordern einen Verzicht auf Veranstaltungen auf denen Alkohol (umsonst) ausgeschenkt wird. z.B. Verzicht auf Faßanstiche

Gewalt

Wir wollen uns dafür einsetzen, das der respektvolle Umgang miteinander wieder verstärkt ins Bewusstsein tritt.

  • Jugendliche, die bei Schlägereien festgenommen werden, sollen Maßnahmen wie das „Freiburger Anti-Gewalt-Training“ absolvieren.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: