Zwischen Bordstein und Skyline – im Mooswald


Asphaltplatz - der Schnee bildet eine schöne weiße Decke

[TP] Was man sehr schnell mit Bushido in Verbindung bringen könnte, hat auch in Freiburg eine Bedeutung. Ein Stadtteilrundgang im Mooswald, zwischen Hotel Stadt Freiburg und den Hüttinger Gelände.

Alles ist schön anzusehen, der frisch gefallene Schnee bedeckt ganz gut, was hier eigentlich nicht so schön ist. Letzte Woche Freitag hat das Jugendzentrum Flash! [1] auf Initiative von Junges Freiburg, zu einen Stadtteilrundgang mit den Jugendlichen vor Ort eingeladen. Vertreter aus Politik, Stadtamt, Bürgerverein und Jugendbeteiligung sind gekommen.  Nach einem kurzen Überblick auf der Karte, ging es auch schon los. Die erste Station ist gleich der Asphaltplatz neben dem Jugendzentrum. Behelfsmäßige Tore, vom Flash! und nicht von der Stadt, aufgerissener Asphalt, der Inlinern das Leben schwer macht und die Sorge, ob er im Zuge des Sanierungsprojekt Mooswald überhaupt bestehen bleibt, sind nur die ersten Punkte auf der Liste. Noch sind wir dort gut geschützt von der Straße und Lärm. Auf den Weg zur nächsten Station findet sich aber keine Hecke mehr, um den Anblick auf das Hotel Stadt Freiburg zu verbergen. Ein vier Sterne Komplex mit Tiefgarage nebenan.

„Wir sind auch nicht glücklich über die Industriebauten hier.“ So ein Mitglied des Bürgervereins und wirklich bieten die niedrigen Wellblechhallen keine allzu heimische Ansicht, auch nicht das Eisstadion mit seiner grauen Fassade. Dies alles sehen wir gerade auf der anderen Seite der großen Kreuzung, Breisacherstraße und Berlineralle. Der Basketballplatz [2] hier ist für diese Bestimmung sehr unattraktiv, aber das muss nicht so bleiben! Gerade die Mädchen wünschen sich einen Ort, wo man sich einfach etwas Abseits treffen kann und genügend Bedarf an

Mooswald - Quelle http://maps.google.de/ -blau* Flash! -orange* Besichtigungspunkte -rot* Freiflächen -violett* Hotel Stadt Freiburg/ Eishalle

Optionsflächen für die Zukunft gibt es sicherlich auch. Wenn man nämlich einen Blick auf die Karte wirft, stellt man schnell fest, das schon sehr dicht Wohnraum gebaut wurde, wohingegen große Areale brach liegen. Also ein guter Ausgangspunkt, um gleich nicht nur mit Wohnraum, sondern auch Lebensraum zu planen. Wie mit dem Hüttinger Gelände [3]. Noch liegt es brach, aber wenn es die Jugendlichen schaffen endlich ihr Recht auf Mitbestimmung gelten zu machen,  kann daraus ein Lebensraum für die ganze Familie geschaffen werden.

Wenn ihr mehr Infos dazu haben möchtet, schreibt uns doch einfach [info@junges-freiburg.de]

Advertisements

Eine Antwort to “Zwischen Bordstein und Skyline – im Mooswald”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: